Änderungen an der DIN 5008: Wissen Sie schon, was neu ist und Sie damit ab jetzt beachten müssen?

Schreibt man auf dieser Einladung Herrn Meier und seine Frau nicht als „Ehepaar Meier“ an? Sie haben da Herrn Volker Meier und Frau Renate Meier in der Anschrift geschrieben ... Und dann bin ich noch über die Angabe unserer Telefonnummer für die Anmeldebestätigung gestolpert. Müssen die Vorwahl und die Nummer nicht mit einem Bindestrich oder Gedankenstrich voneinander getrennt werden? Und die Uhrzeit sieht auch nicht richtig aus ... Müsste es nicht 19:00 Uhr heißen, also mit zwei Nullen? Diese Einladung muss wirklich perfekt sein, Frau Schneider!

Chef


Liebe Leser,

hören Sie solche Fragen auch immer wieder mal von Ihrem Chef, wenn Sie ihm einen Briefentwurf hingelegt haben? Gerade bei Schreiben an besonders wichtige Kunden und Partner schauen Chefs ja gern noch mal ganz genau drüber ... Kommen da bei Ihnen nicht manchmal Zweifel auf? Die Korrespondenzregeln, die früher galten, unterscheiden sich doch in vielen Punkten von der aktuellen DIN 5008. Die Geschäftskorrespondenz dann auch noch mit der Corporate Identity Ihres Unternehmens in Einklang zu bringen und aktuelle Regeln für Rechtschreibung, Korrespondenz-Knigge & Co zu berücksichtigen, ist ein echter Drahtseilakt.

  Nicole Brockmann Duarte

Ihr Chef ist vielleicht schon ein wenig älter, ein Profi auf seinem Gebiet, aber sein Wissen in Sachen Geschäftskorrespondenz ist vielleicht ein wenig veraltet ...

Da muss Ihr Korrespondenz-Wissen schon wasserdicht sein, damit Sie solchen Fragen mit der richtigen Antwort selbstsicher gerecht werden können.

Früher war das Leben einer Sekretärin um einiges einfacher: Sie war hauptsächlich für das Diktat Ihres Chefs, seinen Terminkalender und das Telefon verantwortlich. Heute sind Sie die Office-Managerin. Als „verlängerter Arm” Ihres Chefs müssen Sie tagtäglich nicht nur deutlich mehr, sondern auch komplexere Aufgaben erledigen. Die Geschäftskorrespondenz ist nun also eine von vielen Aufgaben. Sie haben einfach nicht mehr die Zeit lange über die DIN-Regeln beim Schreiben Ihrer Geschäftsbriefe nachzudenken. Aber leider geht ohne die DIN 5008 in einem zeitgemäßen Sekretariat nichts mehr ...

Die DIN 5008 ist Ihr Handwerkszeug im Sekretariat

Die DIN 5008 ist die Norm für Ihre Geschäftskorrespondenz. Das Regelwerk enthält mittlerweile über 50 Seiten und ist leider nicht gerade praxisorientiert und verständlich geschrieben.

Aber welche Sekretärin hat schon genügend Zeit, sich mit allen Punkten der DIN auseinanderzusetzen, sie richtig zu verstehen und in die eigene Sekretariats-Praxis umzusetzen?

Wie sollen Sie bei dem täglichen Sekretariats-Stress nun auch noch dafür Zeit finden? Doch Ihre Briefe sind das Aushängeschild Ihres Unternehmens.

Der äußere Eindruck bzw. das äußere Erscheinungsbild ist dabei wichtiger als viele denken. Denn wenn schon die Briefform nicht ansprechend ist, beschäftigt sich der Adressat oft erst gar nicht richtig mit den Inhalten.



TOPAKTUELL, das neue Praxis-Handbuch
„DIN 5008 - Die Neuauflage“ von
Sekada daily

• Die aktuelle DIN 5008 - alle Stichwörter von A bis Z auf einen Blick

•  Praxisnahe Beispiele für alle Stichwörter der neuen DIN

• 13 praktische Zusatztipps, die die DIN in ihrem Regelwerk unbeantwortet lässt

• Weiterführende Praxis-Empfehlungen, wenn das Sekada-Team mit seiner Erfahrung in der „echten“ Sekretariatswelt eine DIN Norm für unvollständig oder nicht praxisorientiert hält.

• Wertvolle Tipps und Musterbriefe für die englischsprachige Geschäftskorrespondenz, deren Aufbau und Layout von Briefen.

 

In dem neuen Praxis-Ratgeber „DIN 5008 - Die Neuauflage“ von Sekada daily hat das Sekada-Redaktionsteam alle Punkte der DIN 5008 aufgegriffen und für „Normalsterbliche“ übersetzt. Und nicht nur das:

Zu vielen Fragen der Korrespondenz lässt auch die neue DIN Sie im Stich. Auch solche Zweifelsfälle hat sich das Sekada-Redaktionsteam vorgeknöpft, zum Beispiel den Punkt nach Abkürzungen, den Vermerk „Vorab per Fax“, die Positionierung des Leistungsdatums oder der Steuernummer auf Rechnungen ...

Zu jedem Stichpunkt können die DIN-5008-Tipps in Sekundenschnelle nachgeschlagen werden (alphabetische Aufteilung).
 
Alle DIN-Empfehlungen werden mit praxisnahen Beispielen aus Ihrem Sekretariatsalltag verdeutlicht.
 
Die DIN gilt nicht für die englischsprachige Korrespondenz. Doch welche Regeln gelten hier? Auch das erfahren Sie im neuen Ratgeber von Sekada.
 
Detaillierte Zusatztipps für korrekte Anreden und Anschriften sind sehr übersichtlich aufbereitet - ein kniffliges Thema ganz einfach gelöst!

Mit dem neuen Praxis-Ratgeber „DIN 5008 - Die Neuauflage“ von Sekada daily bleiben keine Fragen, auch zur aktuellen Version der DIN 5008, mehr offen. Sie sind immer auf der richtigen Seite, können Ihrem Chef alle Fragen aus dem Effeff beantworten und zur Not auch einmal beweisen, wenn er an Ihrer Antwort zweifelt. Glänzen Sie mit Ihrem Wissen und machen Sie mit Ihren Briefen immer einen professionellen und kompetenten Eindruck! Das perfekte Nachschlagewerk für alle Zweifelsfälle in der Korrespondenz hilft Ihnen dabei.

Bestellen Sie jetzt und zeigen Sie, dass Sie die Korrespondenz-Expertin in Ihrem Unternehmen sind!

Mit DIN-5008-gerechter Geschäftskorrespondenz machen Sie als Sekretärin immer einen kompetenten Eindruck!

Sekretärin Die DIN 5008 erhebt den Anspruch, Empfehlungen zu geben, mit denen sich Schriftstücke lesefreundlich, zweckmäßig und übersichtlich gestalten lassen. Diese Norm legt nicht fest, was zu schreiben ist, sondern wie.

Das „WIE“ ist unbedingt zu berücksichtigen, denn die Empfänger Ihrer Briefe schenken Ihren Schreiben viel mehr Beachtung, wenn sie lesefreundlich sind.

Achten Sie deshalb in Ihrem Sekretariat, in Ihrer Abteilung - am besten in Ihrer gesamten Firma - auf ein einheitliches Erscheinungsbild Ihrer Korrespondenz!

Mit einer einheitlichen Form Ihrer Geschäftskorrespondenz sind Ihre Schreiben lesefreundlich

Die DIN 5008 hat ihren Sinn. Niemand möchte bei jedem Brief, den er erhält, das Suchspiel starten: „Na, wo hat er denn dieses Mal das Datum versteckt?“ Sie wollen zu Recht auf Anhieb wissen, an wen das Schreiben gerichtet ist und worum es geht. Normierung ordnet und erleichtert die Arbeit. Daher ist es hilfreich und empfehlenswert, die Regeln der DIN zu kennen und in Ihrer Sekretariats-Korrespondenz anzuwenden.

Manchmal lässt die DIN Sie im Stich

Zu manchen Punkten gibt auch die neue DIN 5008 mehrere Alternativen zur Auswahl, zum Beispiel bei der Darstellung des Datums. Nicht ganz einfach zu entscheiden, was die beste Lösung ist ...

Die neue DIN 5008 schweigt sich auch immernoch über wichtige Kriterien der Geschäftskorrespondenz aus. Zum Beispiel über die Angabe des Leistungsdatums auf Rechnungen, in Briefen und vielem mehr.

Die Norm der neuen DIN 5008 lässt sich auch manchmal nicht ohne weiteres auf den eigenen Firmenbriefbogen übertragen. Auch dann ist guter Rat teuer!

Und manchmal sind die Vorschläge nicht wirklich an der (Sekretariats-) Praxis orientiert ...

Der neue Praxis-Ratgeber „DIN 5008 - Die Neuauflage“ klärt all diese Zweifelsfälle übersichtlich und praxisorientiert und räumt mit möglichen Unklarheiten auf.

Bestellen Sie jetzt und zeigen Sie, dass Sie die Korrespondenz-Expertin in Ihrem Unternehmen sind!

Das „WIE“ in der Geschäftskorrespondenz ist leider nicht Ihre einzige Aufgabe!

Abgesehen davon, dass die DIN noch umfangreicher geworden ist und nicht immer einfach interpretiert werden kann, ist das WIE, also die Form Ihrer Geschäftskorrespondenz, schließlich nicht Ihr einziges To-Do am Tag!

Auf den Inhalt, das WAS, der Briefe kommt es schließlich auch noch an. Sie schreiben zig Briefe und E-Mails verschiedenster Art am Tag. Von Absagen und Einladungen über Entschuldigungen, Kondolenzschreiben, Reklamationen bis hin zu Zwischenbescheiden. Interne und externe Schreiben, an die verschiedensten Empfänger. Ihre Briefe müssen also mal klassisch, mal kreativ, mal in einem emotionalen und mal in einem sachlich bestimmten Tonfall ausfallen.

Von Ihnen als Sekretärin oder Assistentin wird ganz selbstverständlich erwartet, dass Sie immer eine Idee haben und die richtigen Worte finden. Die Anforderungen Ihres Berufs sind enorm hoch, dabei wird selten geschätzt, wie viel Sie leisten.

Chef und Kollegen kommen mit allen möglichen Anliegen zu Ihnen:

 Sie organisieren den Terminkalender Ihres Chefs
 Sie können PC und Internet optimal bedienen
 Sie organisieren für Ihren Chef und oft auch für die Mitarbeiter Geschäftsreisen
 Sie denken immer für alle mit
 Sie sprechen Englisch
 Sie halten sich immer auf dem Laufenden

Und das für gewöhnlich ganz ohne betriebliche Fortbildung. Wie Sie zu all dem kommen, will meist keiner wissen. Sie sind ein Multitasking-Talent und müssen in allen Bereichen fit und perfekt organisiert sein. Wenn Sie aber mal etwas vergessen, dann haken Chef und Kollegen gern mal genauer nach, wie das nur passieren konnte!

Bestellen Sie jetzt und zeigen Sie, dass Sie die Korrespondenz-Expertin in Ihrem Unternehmen sind!

Perfekte, DIN-gerechte Geschäftskorrespondenz erwartet Ihr Chef heutzutage ganz nebenbei von Ihnen!

Und weil Sie sich tagtäglich eben nicht nur über das WAS Ihrer Geschäftskorrespondenz Gedanken machen, sondern auch noch die korrekte zeitgemäße Form aller geschäftlichen Schreiben einhalten müssen, hilft Ihnen jetzt der neue Praxisratgeber „DIN 5008 - Die Neuauflage“ von Sekada daily.

Dieses praktische Handbuch zeigt Ihnen:

• Die besten Tipps und Hinweise für Formalien Ihrer Briefe und E-Mails, die Sie nach der DIN 5008 unbedingt einhalten müssen (alphabetisch von A bis Z übersichtlich aufgeführt und einfach zum Nachschlagen - von A wie Abkürzungen, Absender oder Abschnitte bis Z wie Zahlen, Zeichen, Zeilenabstand oder Zentrieren)
 
• Beispiele aus der Praxis zum leichteren Verständnis der jeweiligen Norm (unter anderem zahlreiche Muster für schwierige Anschriften oder die richtige Signatur)
 
• DIN-gerechte Musterbriefe zur Verdeutlichung der wichtigsten Punkte der neuen DIN 5008
 
• Praxisorientierte und zeitgemäße Zusatz-Empfehlungen von Korrespondenz-Experten, wenn eine DIN-Norm nicht praktikabel oder empfehlenswert ist. Die DIN empfiehlt zum Beispiel den Professorentitel abzukürzen, Sekada sagt: das ist unhöflich!
 
• Die wichtigsten Anleitungen zum richtigen Aufbau englischer Geschäftsbriefe - In der englischsprachigen Geschäftskorrespondenz gibt es schließlich keine DIN 5008, auf die Sie zurückgreifen könnten.
 

Praxis-Handbuch
„DIN 5008 - Die Neuauflage“

So setzen Sie die Empfehlungen leicht in Ihre tägliche Sekretariatspraxis um

Nützliche Tipps,
zahlreiche Beispiele,
praxisorientierte Empfehlungen und
Musterbriefe zur Erläuterung

helfen

Fachwissen zu gewinnen,
Zweifel aus dem Weg zu räumen,
Zeit und Nerven zu sparen,
alle DIN-Fragen von Chef und Kollegen selbstsicher beantworten zu können
 
und somit stets einen professionellen Eindruck zu machen!

Mit dem Praxis-Handbuch „DIN 5008 - Die Neuauflage“ von Sekada daily haben Sie einen aktuellen, unkompliziert geschriebenen Ratgeber zur Hand. Dieses Buch ist mit seinen Tipps und Empfehlungen topaktuell und geht genau auf die Fragen Ihrer Korrespondenz im Sekretariat ein.

Bestellen Sie jetzt und zeigen Sie, dass Sie die Korrespondenz-Expertin in Ihrem Unternehmen sind!

Vermeiden Sie peinliche Form- und Etikette-Fehler in Ihren Anreden und Anschriften

Vermeiden Sie peinliche Fettnäpfchen gleich zu Beginn Ihres Schreibens und stellen Sie sich dem komplizierten Thema der Anreden und Anschriften. Der erste Eindruck eines Briefs oder einer E-Mail kann schlecht ausfallen, wenn Sie gleich zu Beginn mit der Anschrift auf dem Umschlag oder der falschen Anrede danebenliegen.

Im Praxis-Handbuch „DIN 5008 - Die Neuauflage“ von Sekada daily können Sie in Minutenschnelle nachschlagen, worauf es ankommt.

Diese Empfehlungen sollten Sie kennen:
Die Anrede steht immer linksbündig mit einem zweizeiligen Abstand zur Betreffzeile. Nach der Anrede folgt eine Leerzeile. Für den Fall, dass der Betreff entfällt, gibt auch die aktuelle DIN keine Empfehlung.

Sekada empfiehlt: Bleiben Sie bei den zwei Leerzeilen Abstand - entweder zur

  • letzten Zeile des Informationsblocks,
  • letzten Zeile der Bezugszeichenzeile oder
  • letzten Zeile (9. Zeile) des Anschriftenfelds.

Doch wie schreibt man einen Herrn und eine Dame richtig an? Wie reden Sie Titelträger richtig an? Und wie sieht die Sache aus, wenn dann noch Adelstitel mit im Spiel sind?

Der Ratgeber „DIN 5008 - Die Neuauflage“ gibt Ihnen neben den formalen Punkten wichtige Zusatztipps für die inhaltliche Gestaltung richtiger Anreden und Anschriften.

Bestellen Sie jetzt und zeigen Sie, dass Sie die Korrespondenz-Expertin in Ihrem Unternehmen sind!

Beim Betreff gibt es einiges zu beachten - was ist hier noch zeitgemäß, was veraltet?

Es geht nicht nur darum, dass sich zwischen Betreffzeile und Anrede zwei Leerzeilen befinden. Das weiß sicher fast jeder.

Das sollten Sie über die Betreffzeile wissen: Sie ...

  • ist kein Muss.
  • darf zweizeilig sein.
  • wird nicht durch das Wort „Betreff“, „Betr.“, „Betrifft“ oder Ähnliches eingeleitet.
  • kann aus optischen Gründen hervorgehoben werden, laut DIN 5008 mit Farb- oder Fettdruck der Schrift (in Geschäftsbriefen sollten Sie jedoch auf den Farbdruck verzichten und dem Fettdruck den Vorrang geben).

Diese und weitere Tipps zum korrekten Betreff finden Sie ab Seite 39 im Praxis-Ratgeber „DIN 5008 - Die Neuauflage“.

Bestellen Sie jetzt und zeigen Sie, dass Sie die Korrespondenz-Expertin in Ihrem Unternehmen sind!

Wie wird das Datum korrekt dargestellt und positioniert?

Mit der 2011er Überarbeitung der DIN 5008 stärkt die DIN die Verwendung der Datumsschreibweise Jahr-Monat-Tag.
Also 2013-12-04 für 4. Dezember 2013. Sie lehnt sich damit an die ISO 8601 an.

Die Jahreszahl soll immer vierstellig geschrieben werden.
Also ist diese Schreibweise falsch: 13-12-04.

Außer der internationalen Schreibweise erlaubt die DIN auch diese:
04.12.2013 - sofern keine Missverständnisse entstehen
4. Dezember 2013 - einstellige Tagangaben enthalten keine Null vorweg

Der Monatsname, so die DIN, soll im Fließtext nicht abgekürzt werden.
Daraus kann man schließen, dass Sie den Monatsnamen außerhalb des Fließtextes abkürzen dürfen, zum Beispiel "Dez".

In der letzten Überarbeitung der DIN 5008 aus dem Jahr 2005 waren sehr viel mehr Datumsschreibweisen erlaubt. Mit dieser Überarbeitung gibt es nur noch vier Schreibweisen.

2013-12-04
04.12.2013
4. Dezember 2013
4. Dez. 2013 - nicht im Fließtext zu verwenden

Welche Schreibweise ist nun ratsam, und wo steht das Datum auf Briefen mit Bezugszeichenzeile, und wo wird es bei Verwendung des Informationsblocks positioniert?

Auch hier hilft der neue Ratgeber „DIN 5008 - Die Neuauflage“ mit seinen Anleitungen und Empfehlungen weiter (ab Seite 47).

Bestellen Sie jetzt und zeigen Sie, dass Sie die Korrespondenz-Expertin in Ihrem Unternehmen sind!

Gerüchte um die Grußformel

Auch die aktuelle DIN 5008 äußert sich nur zur formalen und nicht zur inhaltlichen Gestaltung der Grußformel. Es heißt kurz und bündig, dass die Grußformel mit einer Leerzeile zum Brieftext abgesetzt wird.

Immer wieder heißt es, dass die Grußformel „Mit freundlichen Grüßen“ nicht mehr zeitgemäß ist. Genauso heißt es dann wieder, dass diese Grußformel nach der DIN 5008 die einzig zulässige ist. Was ist denn nun richtig?

Sekada empfiehlt:
Es ist laut DIN nicht verboten, die Grußformel abzuwandeln. „Freundliche Grüße nach Hannover“ oder ähnliches ist durchaus korrekt und auch abwechslungsreich.

Soll nach der Grußformel noch der Firmenname oder die Bezeichnung der Behörde genannt werden, lassen Sie eine Leerzeile Abstand zum Gruß. Der Name der Behörde oder Firma wird nicht besonders hervorgehoben.

Auch bei erweiterten Grußformeln (zum Beispiel Unterschriften mit ppa.) hilft der neue Ratgeber „DIN 5008 - Die Neuauflage“ ab Seite 59 mit wichtigen Tipps.

Bestellen Sie jetzt und zeigen Sie, dass Sie die Korrespondenz-Expertin in Ihrem Unternehmen sind!

Zeigen Sie Ihrem Chef, dass Sie stets auf dem Laufenden sind und er sich auf Ihre Briefe zu 100% verlassen kann

Sie haben jeden Tag alle Hände voll zu tun, müssen auch in stressigen Momenten den Überblick bewahren und jederzeit Ihr Multitasking-Talent unter Beweis stellen. Dann sollen Sie auch noch alle Regeln der DIN im Kopf haben und richtig anwenden können. Damit nicht nur der Inhalt Ihres Briefs, sondern auch deren Form und Präsentation top ist.

Sie haben niemanden, dem Sie Ihre Briefe mal zeigen können, damit er mal „drüberliest“. Sie müssen immer allein entscheiden. Dafür fragen Chef oder Kollegen oft bei Ihnen nach und dann wird gegebenenfalls noch Ihre Antwort in Frage gestellt!

Nutzen Sie den Praxis-Ratgeber „DIN 5008 - Die Neuauflage“ nicht nur als das perfekte Nachschlagewerk zu allen Punkten der DIN 5008, sondern lassen Sie ihn auch Ihren Schiedsrichter für alle Chef- oder Kollegen-Fragen sein.

Werden Sie zur DIN-5008-Expertin

Mithilfe der zahlreichen Tipps, praxisorientierten Beispielen, der alphabetischen Aufbereitung aller Stichwörter und aller Anleitungen haben Sie ein komplettes praxisorientiertes Nachschlagewerk in Ihrem Sekretariat, das keine Fragen unbeantwortet lässt. So sind Sie immer auf der sicheren Seite und machen stets einen professionellen und kompetenten Eindruck mit Ihrer Geschäftskorrespondenz!

Diese Professionalität verschafft Ihnen eine noch höhere Wertschätzung bei Ihrem Chef, weil Sie ihm und Ihrem Unternehmen helfen, nach außen einen noch besseren Eindruck zu machen.

 

Lesen Sie hier, was zufriedene Leserinnen berichten:

„Die DIN 5008 ist wichtig, war in meinem Sekretariat aber immer ganz schön verhasst. Und jetzt auch noch eine umfassende Neuauflage! Wie viele Gesetze ist sie viel zu kompliziert geschrieben und nicht auf Anhieb zu verstehen. Die Aufbereitung und „Übersetzung“ all dieser Punkte im neuen Ratgeber, ist einfach spitze! Ich habe direkt gemerkt, dass hier Leute aus der Praxis am Werk waren, die wirklich was von der Arbeit im Sekretariat verstehen!“

L. Schiller

„Bei mir tauchen gerade bei den Anreden und Anschriften immer wieder Fragen auf. Aber jetzt, mit meinem neuen Ratgeber finde ich auf Anhieb nicht nur die richtige Form, sondern auch noch interessante Ergänzungen zur richtigen Anrede von Titelträgern, Berufsbezeichnungen & Co. Der Ratgeber ist einfach „rund“ und behandelt das Thema DIN komplett mit vielen praktischen Zusatztipps ...“

V. Füchtenkord

Bestellen Sie jetzt und zeigen Sie, dass Sie die Korrespondenz-Expertin in Ihrem Unternehmen sind!

Zögern Sie nicht! Entscheiden Sie sich noch heute für mehr Anerkennung Ihrer Leistung, indem Sie Ihrem Chef perfekt gestaltete Briefe und E-Mails vorlegen und alle eventuellen Fragen selbstsicher ohne Zweifel beantworten können.

Herzlichst
Ihre Nicole Brockmann Duarte

Redaktionsteam Sekada Daily
Nicole Brockmann Duarte

Sie sind nur noch einen Klick entfernt vom
Praxis-Ratgeber „DIN 5008 - Die Neuauflage“.

Profitieren Sie vom geballten Praxiswissen des Ratgebers und schreiben Sie ab sofort jeden Brief und jede E-Mail garantiert 100 Prozent DIN-gerecht. Ihr Chef wird begeistert sein!

Ja, ich möchte den Praxis-Ratgeber „DIN 5008 - Die Neuauflage“ für korrekte und professionelle Geschäftskorrespondenz nutzen, um meine Arbeit zu erleichtern und meinem Chef immer perfekte Schreiben vorzulegen und alle Fragen beantworten zu können.
Senden Sie mir das Praxis-Handbuch „DIN 5008 - Die Neuauflage“ zum Preis von 39,90 Euro (zzgl. 2,95 Euro Porto und Versand) noch heute zu. Ich habe ein 14-tägiges Rückgaberecht auf unbeschädigte Ware.

Bitte die Felder unten ausfüllen und auf „Jetzt bestellen" klicken.

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen
sdy0156
 

© , ein Unternehmensbereich der
VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Theodor-Heuss-Straße 2-4, 53095 Bonn, HRB 8165, Vorstand: Helmut Graf, Guido Ems
Bitte beachten Sie unsere AGB

Impressum | Datenschutz