So sieht Ihr Anspruch auf Bildungsurlaub aus

8. April 2016 | Thema: Recht im Sekretariat  | Kommentare lesen (0) | (0)

Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst haben Anspruch auf Fortbildung. Sie als Sekretärin oder Assistentin gehören zu einer besonderen Gruppe im Amt.

Gemäß § 10 Abs. 1 Bundesgleichstellungsgesetz (BGleiG) sowie den entsprechenden Regelungen in den Ländern muss die Dienststellenleitung Frauen mit Fortbildungen, insbesondere für den beruflichen Aufstieg, fördern. Dabei müssen familiäre Pflichten, die Fortbildungen häufig erschweren, berücksichtigt werden. 

 

Bildungsurlaub: Wann Sie Anspruch auf 

Freistellung haben Die Gesetze der meisten Bundesländer sehen vor, dass Sie einen Rechtsanspruch auf Bildungsurlaub haben. Informieren Sie sich mit der Übersicht unten, wie viel Bildungsurlaub Ihnen zusteht, und wann Sie einen Antrag auf Freistellung für Fortbildungen stellen können. In manchen Ländern ist es möglich, den Anspruch auf das Folgejahr zu übertragen, um so im nächsten Jahr eine längere Fortbildungsmaßnahme zu besuchen. Beachten Sie, dass Sie dies im aktuellen Jahr beantragen müssen und dass das nicht rückwirkend genehmigt werden kann. 

Ihr Arbeitgeber muss Sie auf Antrag unter Fortzahlung des Entgelts von der Arbeit freistellen, wenn die gesetzlichen Voraussetzungen (siehe unten) erfüllt sind. Achtung: In Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen und Thüringen gibt es derzeit keinen Anspruch auf Bildungsurlaub! 

 

Sie müssen Bildungsurlaub beantragen 

Bildungsurlaub gibt es nur auf Antrag. Sie müssen diesen frühzeitig, das heißt mindestens 6 Wochen vor Beginn der Weiterbildung, bei Ihrem Arbeitgeber stellen. 

Außerdem gibt es Bildungsurlaub nur, wenn Sie eine Fortbildung besuchen, die von einem anerkannten Bildungsträger angeboten wird. In den meisten Bundesländern müssen Sie die Anmeldebestätigung vor und eine Teilnahmebescheinigung nach der Teilnahme vorlegen. Bitten Sie den Veranstalter, Ihnen die Anmeldebestätigung nach den Richtlinien Ihres jeweiligen Bundeslandes auszustellen. 

 

Bildungsurlaub in den einzelnen Bundesländern - Voraussetzungen:

  • Berlin 

 Rechtsgrundlage: § 2 Berliner Bildungsurlaubsgesetz
bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres: 10 Arbeitstage je Kalenderjahr
ab dem 26. Lebensjahr: bezahlte Freistellung für 10 Tage in 2 Kalenderjahren 
Nicht genommener Bildungsurlaub verfällt. 

Anerkannte Angebote erhalten Sie unter dem folgenden Link: http://www.berlin.de/sen/arbeit/bildungsurlaub/suche/ 

  • Brandenburg 

 Rechtsgrundlage: § 15 Brandenburgisches Weiterbildungsgesetz ˸ bezahlte Freistellung für 10 Tage in 2 Kalenderjahren
Nicht genommener Bildungsurlaub verfällt. 

Anerkannte Angebote erhalten Sie unter dem folgenden Link: http://bildungsfreistellung.brandenburg.de/suche/ 

  • Bremen 

Rechtsgrundlage: § 3 Bremisches Bildungsurlaubsgesetz ˸ bezahlte Freistellung für 10 Tage in 2 Kalenderjahren
Nicht genommener Bildungsurlaub verfällt. 

Anerkannte Angebote und detaillierte Informationen erhalten Sie unter dem folgenden Link: http://www.bremen.de/fragen-zum-bildungsurlaub-4179363 

  • Hamburg 

Rechtsgrundlage: § 4 Hamburgisches Bildungsurlaubsgesetz ˸ bezahlte Freistellung für 10 Tage in 2 Kalenderjahren
Übertragung auf das nächste Kalenderjahr möglich 

Anerkannte Angebote erhalten Sie unter dem folgenden Link: http://bildungsurlaub-hamburg.de/search?q= 

  • Hessen 

Rechtsgrundlage: § 2 Hessisches Gesetz zum Anspruch auf Bildungsurlaub bezahlte Freistellung für 5 Tage im Kalenderjahr, nicht genommener Bildungsurlaub verfälltEs besteht die Pflicht, dem Arbeitgeber mit einem schriftlichen Antrag auf Freistellung 
mindestens 6 Wochen vor Seminarbeginn folgende Unterlagen vorzulegen: die Anmeldebestätigung des Veranstalters
, den Nachweis der Anerkennung des Seminars als Bildungsurlaub durch die hessische Anerkennungsbehörde oder durch die Behörde eines anderen Bundeslandes, das detaillierte Programm der Veranstaltung 

Anerkannte Angebote erhalten Sie unter dem folgenden Link: http://verwaltung.hessen.de/irj/HSM_Internet?cid=c618239cc6312f47b1c79fec85ded8fe 

  • Mecklenburg- Vorpommern 

Rechtsgrundlage: § 5 Bildungsfreistellungsgesetz des Landes Mecklenburg-Vorpommernbezahlte Freistellung für 5 Tage im Kalenderjahr Nicht genommener Bildungsurlaub verfällt. 
Der Antrag auf Bildungsfreistellung bei Ihrem Arbeitgeber muss so früh wie möglich gestellt werden, in der Regel mindestens 8 Wochen vor Beginn der Veranstaltung. 


Anerkannte Angebote erhalten Sie unter dem folgenden Link: http://www.weiterbildung-mv.de/recherche/suche_allg.cfm?form_reset&bfg=Yes 


  • Niedersachsen 

Rechtsgrundlage: § 2 Niedersächsisches Bildungsgesetz
bezahlte Freistellung für 5 Tage im Kalenderjahr
Nicht genommener Bildungsurlaub kann übertragen werden.
Der Antrag muss 2 Monate vor Beginn Ihrer Veranstaltung gestellt werden. Sie haben nur ein Antragsrecht, wenn folgende 3 Voraussetzungen erfüllt sind: ˸ Die Veranstaltung findet außerhalb Niedersachsens statt.
Der Träger hat seinen Sitz nicht in Niedersachsen.
Der Träger hat die Anerkennung nicht selbst beantragt. 

Anerkannte Angebote erhalten Sie unter dem folgenden Link: http://www.bildungsurlaub.de/seminare/index.php?land=NI 

  • Nordrhein- Westfalen

Rechtsgrundlage: § 3 Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz NRW
bezahlte Freistellung für 5 Tage im Kalenderjahr, wobei der Anspruch von 2 Kalenderjahren zusammengefasst werden kann Eine Übertragung auf das nächste Kalenderjahr ist möglich. 

Anerkannte Angebote erhalten Sie unter dem folgenden Link: http://www.bildungsurlaub.de/seminare/index.php?land=NW 

  • Rheinland-Pfalz 

Rechtsgrundlage: § 2 Bildungsfreistellungsgesetz des Landes Rheinland-Pfalz ˸ bezahlte Freistellung für 10 Tage in 2 Kalenderjahren
Nicht genommener Bildungsurlaub verfällt. 

Anerkannte Angebote erhalten Sie unter dem folgenden Link: http://www.bildungsurlaub.de/seminare/bildungsurlaub_im_bundesland_rheinlandpfalz_RP.html 

  • Saarland 

Rechtsgrundlage: § 3 Bildungsfreistellungsgesetz des Saarlandes bezahlte Freistellung für 3 Tage im Kalenderjahr 
bei Rückkehrern aus der Elternzeit und Mitarbeitern, die einen Schulabschluss nachholen, 5 Tage im Kalenderjahr 
Übertragung möglich 


Anerkannte Angebote erhalten Sie unter dem folgenden Link: http://www.weiterbildungsdatenbank-saar.de/wbdb/project/biber/ search.do?portlet=cdbSearch&operation=start 


  • Sachsen-Anhalt 

Rechtsgrundlage: § 2 Bildungsfreistellungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt bezahlte Freistellung für 5 Tage im Kalenderjahr mit Möglichkeit zur
Übertragung ins nächste Kalenderjahr


Anerkannte Angebote erhalten Sie als PDF-Dokument unter folgendem Link: http://www.lvwa.sachsen-anhalt.de/fileadmin/Bibliothek/Politik_und_Verwaltung/LVWA/LVwA/ Dokumente/Bildung_BAfoeG/B_1_Internet-Tabelle.pdf 

  • Schleswig- Holstein 

Rechtsgrundlage: § 6 Weiterbildungsgesetz des Landes Schleswig-Holstein
bezahlte Freistellung für 5 Tage im Kalenderjahr, Übertragung ins nächste Kalenderjahr möglich 

Anerkannte Angebote erhalten Sie als PDF-Dokument unter folgenden Link: http://www.schleswig-holstein.de/Bildung/DE/InfonetzWeiterbildung/Bildungsurlaub/ DatenbankBildungsangebote/wbgDatenbank_node.html 

In Favoriten speichern In Favoriten speichern Drucken Drucken Kommentar schreiben Kommentar schreiben Beitrag bewerten Beitrag bewerten

Autor: Johanna Schlamp-Ogawa


Sie dürfen diesen Artikel nur einmal bewerten

Aktuelle Bewertungen:

 (0)

Schreiben Sie den ersten Kommentar zu diesem Tipp

Hallo Gast

Schreiben Sie einen Kommentar.

comment Möchten Sie diesen Tipp kommentieren und Ihre Gedanken mit anderen Benutzern unserer Seite teilen? Dann schreiben Sie Ihren Beitrag einfach in untenstehende Box.

Ihr Kommentar

Schreiben Sie einen Text - kein HTML - über diesen Tipp und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern. Bitte konzentrieren Sie sich dabei auf den Artikel.

 

 

Bitte beachten Sie: Als registrierter Benutzer können Sie unsere Artikel kommentieren. Jeder Beitrag ist auf 500 Zeichen begrenzt..
Sie können noch Zeichen eingeben!

Geben Sie den Bildcode im vorgesehenen Feld ein um den Kommentar abzusenden.

captcha

Beachten Sie Groß- und Kleinschreibung

Code:


Bitte benachrichtigen Sie mich, wenn neue Kommentare zu diesem Artikel veröffentlicht werden.
schliessen
  • Über tausend stilvolle, professionelle Brief- und E-Mail Musterschreiben
  • Von erfahren Korrespondenz-Experten begutachtet und natürlich DIN-5008-gerecht
  • Profitieren Sie von Arbeitshilfen, Vokabellisten, Checklisten und Selbsttests

Testen Sie jetzt "Sekada Daily Exklusiv"
14 Tage kostenlos!


  • - 14-Tage-Test der Internet-Datenbank

  • - Nach dem 14-Tage-Test:
    Zugang zu „Sekada Daily Exklusiv“ für nur 29,95 EUR pro Monat zzgl. gesetzlicher MwSt.

  • - Eine Kündigung dieser Vereinbarung ist jederzeit möglich.